Was hat sich in Visabestimmungen für Sri Lanka geändert?

Heutzutage gibt es immer mehr Menschen, die als ihr Reiseziel Sri Lanka definieren. Kein Wunder: man kann hier viele wunderschöne Städte mit geheimnisvollen historischen Gebäuden besuchen. Man kann auch die einzigartige Natur bewundern. Aber nicht alle Touristen wissen, dass man zur Einreise nach Sri Lanka das Visum braucht. Visa für Sri Lanka war immer erforderlich. Aber in letzten Jahren haben sich die Bestimmungen geändert. Jetzt sind sie mehr Toruristen-freundlich. Was hat sich genau in diesen Bestimmungen geändert? Sehen Sie selbst!

Neue Regeln und die eTA Sri Lanka

Jetzt gibt es eine Möglichkeit, das Visum für Sri Lanka online zu beantragen. Man kann dabei ein neues elektronisches System – eTA SriLanka – benutzen. Die eTA ist eine Abkürzung aus Englischem und bedeutet eine elektronische Reisegenehmigung (auf Englisch: electronic Travel Authority). Dank dieses Systems kann man sehr schnell und problemlos einen Antrag auf Visa für Sri Lanka stellen. Es ist möglich, den ganzen Prozess in nur zwei Schritten zu erledigen. Diese zwei Schritten sind: die Ausfüllung des Visaformulars (mit persönlichen Daten) und die Bezahlung für den Antrag. Das ist alles. Danach kann man ruhig auf die Visa warten. Das Visum wird per E-Mail geliefert. Mehr

Formalitäten bei der Visa-Beantragung

  • Die Ausfüllung des Visaformulars (dabei sollte man seinen Reisepass haben, weil man in das Formular auch einige Daten aus dem Reisepass eingeben muss)
  • Die Bezahlung für den Antrag (für den Antrag kann man bequem mit der Kreditkarte oder per Überweisung bezahlen).

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*